Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

 

§ 1 Grundlegende Bestimmungen

1.1) Die nachstehenden Geschäftsbedingungen gelten für Verträge über Präsenzangebote und Onlineangebote, die marte meo LEIPZIG, Jens Morgenstern, Wigandstr. 6, 04229 Leipzig (im Folgenden marte meo LEIPZIG) im persönlichen Kontakt und unter Nutzung eines im Weiteren benannten Videokonferenztool-Anbieters Ihnen gegenüber als die/der Auftraggebende (auch Kundin/Kunde, Klientin/Klient, Coachee, Trainee, Teilnehmende) leistet.

§ 2 Zustandekommen des Vertrages

2.1) Vertragsgegenstand sind Präsenzangebote und Onlineangebote im Bereich Beratung, Coaching und Fortbildung sowie Gutscheine über die eben genannten Leistungen.

2.2) Nach schriftlicher Anmeldung über die Webseite https://www.marte-meo-leipzig.de / per E-Mail über info@marte-meo-leipzig.de / per schriftlichem oder mündlichem Vertrag und Bestätigung durch marte meo LEIPZIG erfolgt der Vertragsschluss.

2.3) Die Übermittlung von Informationen erfolgt in der Regel per E-Mail. Die/Der Auftraggebende hat daher sicherzustellen, dass die bei marte meo LEIPZIG hinterlegte E-Mail-Adresse erreichbar ist.

Die mit der Anmeldung erfassten Daten werden für interne Zwecke elektronisch gespeichert. Es gilt die Datenschutzerklärung von marte meo LEIPZIG.

Rechnungen werden per E-Mail zugestellt, es sei denn, die/der Auftraggebende wünscht eine Rechnungszustellung per Post.

 

§ 3 Vorbehalt zur abweichenden Durchführung von Angeboten

3.1) Marte meo LEIPZIG behält sich vor, ein Angebot aus wichtigem Grund, wie z.B. Nichterreichung der für eine sinnvolle Durchführung eines Angebotes erforderlichen Teilnehmerzahl, plötzliche Verhinderung oder Erkrankung des Referenten, abzusagen oder den Termin zu verschieben. Bei einer Absage oder bei einer aus der Terminänderung resultierenden Stornierung erstattet marte meo LEIPZIG die bezahlten Gebühren, weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.

 

§ 4 Teilnahme an Onlineangeboten

4.1) Um Onlineangebote durchzuführen nutzt marte meo LEIPZIG Microsoft Teams (Firma: Microsoft Corporation, Firmensitz: One Microsoft Way, Redmond, WA 98052-6399, USA), als Geschäftskunde. Microsoft Teams wird zur Durchführung von Videokonferenzen, einschließlich Übermittlung von Video und Audio über die Funktion „Bildschirm teilen“, genutzt.

4.2) Stimmt die/der Auftraggebende der Nutzung von Microsoft Teams nicht zu, ist eine Teilnahme an Onlineangeboten von marte meo LEIPZIG nicht möglich.

4.3) Für die Teilnahme wird ein internetfähiges Gerät und ein Internetzugang benötigt. Mit der Teilnahme an Onlineangeboten stimmt die/der Auftraggebende den Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Microsoft zu.

4.4) Mit der kommerziellen Nutzung von Microsoft Teams akzeptiert marte meo LEIPZIG die Auftragsverarbeitung bei Microsoft - seitens Microsoft als Online Service Terms (OST) bezeichnet. Die OST kann hier unter Bestimmungen für Onlinedienste (OSTs) eingesehen werden.​

4.4.1) Sammlung personenbezogener Daten

Microsoft verarbeitet die personenbezogenen Daten in Microsoft Teams zur Bereitstellung der vereinbarten Dienste, wie in den Microsoft Online Services-Nutzungsbedingungen definiert und letztlich zu den Zwecken, die vom Datenverantwortlichen bestimmt, der den Dienst erwirbt. Als cloudbasierter Dienst verarbeitet Microsoft Teams im Rahmen der Bereitstellung des Diensts unterschiedliche Arten personenbezogener Daten. Zu den personenbezogenen Daten gehören:

  • Inhalte Ihre Besprechungen, Chats, Voicemails, freigegebene Dateien, Aufzeichnungen und Transkriptionen.

  • Profildaten Daten, die in Ihrem Unternehmen über Sie freigegeben sind. Beispiele hierfür sind Ihre E-Mail-Adresse, Ihr Profilbild und Ihre Telefonnummer.

  • Anrufverlauf Ein detaillierter Verlauf der Telefongespräche, die Sie vornehmen, ermöglicht es Ihnen, Ihre eigenen Anrufaufzeichnungen zu einem späteren Zeitpunkt zu durchsuchen.

  • Daten zur Anrufqualität Ihren Systemadministratoren stehen Details zu Besprechungen und Anrufdaten zur Verfügung. Damit können Ihre Administratoren Probleme im Zusammenhang mit schlechter Anrufqualität und der Nutzung des Dienstes diagnostizieren.

  • Support-/Feedbackdaten Informationen im Zusammenhang mit Problembehandlungstickets oder an Microsoft gesendetem Feedback.

  • Diagnose- und Dienstdaten Diagnosedaten im Zusammenhang mit der Dienstnutzung. Diese personenbezogenen Daten ermöglichen es Microsoft, den Dienst bereitzustellen (Problembehandlung, Sicherung und Aktualisierung des Produkts sowie Überwachung der Leistung) sowie einige interne Geschäftsvorgänge auszuführen, z. B.

    • Ermitteln des Umsatzerlöses

    • Entwickeln von Metriken

    • Ermitteln der Dienstnutzung

    • Durchführen der Produkt- und Kapazitätsplanung

In dem Umfang, in dem Microsoft Teams personenbezogene Daten in Verbindung mit den legitimen Geschäftsvorgängen von Microsoft verarbeitet, ist Microsoft unabhängiger Datenverantwortlicher für diese Nutzung und als solcher verantwortlich für die Einhaltung aller geltenden Gesetze und Verpflichtungen eines Datenverantwortlichen.

4.4.2) Zugriff von Drittanbietern auf personenbezogene Daten

Microsoft gibt keine persönlichen Daten weiter, mit folgenden Ausnahmen:

a) wenn der Kunde dies fordert (einschließlich wie benötigt zum Tätigen von Telefonanrufen);

b) wie in den Nutzungsbedingungen für Onlinedienste (z.B. bei der Verwendung von autorisierten Subunternehmern zur Bereitstellung bestimmter Bestandteile von Diensten) beschrieben;

c) wie gesetzlich vorgeschrieben.

Falls Strafverfolgungsbehörden Microsoft mit einer Anforderung kontaktieren, versucht Microsoft, die Strafverfolgungsbehörden so umzuleiten, dass diese die persönlichen Daten direkt beim Kunden anfordern. Falls Microsoft dazu verpflichtet ist, persönliche Daten an Strafverfolgungsbehörden auszuhändigen, wird Microsoft den Kunden unverzüglich darüber informieren und eine Kopie der Forderung aushändigen, es sei denn, dies ist gesetzlich untersagt. Weitere Informationen zu den Daten, die wir als Antwort auf Anfragen von Strafverfolgungsbehörden und anderen Regierungsbehörden offenlegen, finden Sie in unserem Bericht Law Enforcement Requests Report im Detail.

4.4.3) Übertragung und Speicherung personenbezogener Daten

Personenbezogene Daten werden so übertragen und gespeichert, wie es in den Onlinedienstbedingungen aufgeführt ist.

Bei der Übertragung personenbezogener Daten aus dem EWR, der EU, der Schweiz und aus dem Vereinigten Königreich ist Microsoft gemäß EU-US und Swiss-US Privacy Shield Frameworks und den damit verbundenen Verpflichtungen zertifiziert. Das Privacy Shield-Zertifikat ist unter dieser URL einzusehen.

Wenn Sie mehr erfahren möchten, finden Sie hier weitere Informationen: Speicherort von Daten in Microsoft Teams.

4.4.4) Speicherdauer personenbezogener Daten

Microsoft Teams behält Ihre Daten während des für die Bereitstellung des Diensts minimal erforderlichen Zeitraums bei.

Da diese Daten für die Bereitstellung des Diensts erforderlich sind, bedeutet dies in der Regel, dass personenbezogene Daten aufbewahrt werden, bis der Benutzer die Verwendung von Microsoft Teams beendet oder wenn der Benutzer persönliche Daten löscht.  Falls ein Benutzer (oder ein Administrator im Namen des Benutzers) die Daten löscht, wird Microsoft dafür sorgen, dass alle Kopien der persönlichen Daten innerhalb von 30 Tagen gelöscht werden.

Wenn ein Unternehmen die Verwendung des von Microsoft angebotenen Diensts beendet, werden die entsprechenden persönlichen Daten zwischen 90 und 180 Tagen nach Einstellung des Dienstes gelöscht.

Unter bestimmten Umständen erfordern örtliche Gesetze, dass Microsoft Teams Telefonaufzeichnungen (für Abrechnungszwecke) für einen bestimmten Zeitraum aufbewahrt. Unter diesen Umständen folgt Microsoft Teams den Gesetzen der jeweiligen Region bzw. des jeweiligen Landes.

Wenn ein Unternehmen außerdem fordert, dass Microsoft Teams die Daten eines Benutzers zur Unterstützung einer rechtlichen Verpflichtung aufbewahren, wird Microsoft der Anforderung des Unternehmensadministrators Folge leisten.

4.5) Für jede/n Auftraggebende/n an Onlineangeboten generiert marte meo LEIPZIG eine E-Mail-Adresse (*vorname.nachname*@martemeoleipzig.onmicrosoft.com) und ein Erst-Passwort, was vom Auftraggebenden geändert werden muss. Mit diesen Daten erhält die/der Auftraggebende Zugang zum Einzel- bzw. Gruppenangebot.

Die Anmeldung bei Microsoft Teams erfolgt über Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA), das heißt: für den Zugang zu Microsoft Teams müssen Auftraggebende einen zweiten Identitätsnachweis erbringen, in diesem Fall ist eine APP herunterzuladen, die für zukünftige Anmeldungen notwendig ist.

4.6) Jedes Onlineangebot findet in einem geschlossenen Rahmen, sog. „Privatraum“ statt, d.h.: nur die/der Auftraggebende, die sich für das Angebot angemeldet und den passwortgeschützten Zugang erhalten haben, darf an der Videokonferenz teilnehmen.

4.7) Zur Einladung von Teilnehmern ist nur marte meo LEIPZIG berechtigt. Privaträume dürfen nur zu vereinbarten Zeiten für Videokonferenzen genutzt werden. Zuwiderhandlungen können das Löschen des Benutzerzugangs zur Folge haben.

4.8) Jedes Onlineangebot unterliegt dem generellen Aufzeichnungsverbot.

§ 5 Umgang mit personenbezogenen Daten

5.1) Marte meo LEIPZIG erfasst personenbezogene Daten, wie Kontaktdaten zur Person, Anamnesedaten, Inhalte der Videointeraktionsanalyse, Daten, die den Beratungsinhalt betreffen, E-Mails sowie Videoaufnahmen. Diese Daten sind zur Erbringung der Beratungs-/Coaching-/Fortbilnerleistung notwendig.

5.1.1) Marte meo LEIPZIG schützt alle personenbezogenen Daten nach bestem Wissen und Gewissen und sichert den Empfang und die Speicherung vertraulicher E-Mails ab. 

Die/Der Auftraggebende ist selbst für den sicheren Versand von Videodateien, für die Speicherung dieser sowie für den sicheren Empfang und Speicherung vertraulicher Emails zuständig.

5.1.2) Die Löschung aller Daten erfolgt spätestens 3 Monate nach Ende des Beratungsprozesses – außer es werden gesonderte Vereinbarungen getroffen.

Der Beratungsprozess gilt als beendet, wenn dies durch die/den Auftraggebende/n oder marte meo LEIPZIG ausdrücklich erklärt wird und alle Beratungskosten gezahlt wurden.

5.1.3) Marte meo LEIPZIG unterliegt der Schweigepflicht gegenüber Dritten und Familienangehörigen. Mittels einer Schweigepflichtsentbindung kann diese aufgehoben werden.

5.1.4) Zwischen Auftraggebenden und marte meo LEIPZIG findet zwecks Coachings/Beratung/Fortbildung der Austausch von Videodateien statt.

Dazu nutzt marte meo LEIPZIG Microsoft Teams. Um der/dem Auftraggebenden Zugang zu Microsoft Teams zu verschaffen, generiert marte meo LEIPZIG eine E-Mail-Adresse (*vorname.nachname*@martemeoleipzig.onmicrosoft.com) und ein Erst-Passwort, was vom Auftraggebenden geändert werden muss. Die Anmeldung bei Microsoft Teams erfolgt über Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA), das heißt: für den Zugang zu Microsoft Teams müssen die/der Auftraggebende einen zweiten Identitätsnachweis erbringen, in diesem Fall ist eine APP herunterzuladen, die für zukünftige Anmeldungen notwendig ist.

Mit Inanspruchnahme der o.g. Leistungen von marte meo LEIPZIG, stimmt die/der Auftraggebende den Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Microsoft zu.

Die Nutzung anderer Anbieter ist nach Absprache zwischen der/dem Auftraggebenden und marte meo LEIPZIG möglich. Gute Erfahrungen bestehen mit https://wetransfer.com/ (Firmensitz in Amsterdam, Niederlande).

5.1.5) Die/Der Auftraggebende hat das Recht, geschnittene Videofilme aus dem eigenen Beratungs-/Coaching-/Fortbildungsprozess zu erhalten, damit diese in deren Eigentum bzw. in das Eigentum der Institution/Einrichtung übergehen.

5.2) An Gruppenangeboten Teilnehmende haben personen- oder institutionsbezogene Daten zu anonymisieren (z.B. durch Verwendung von Kürzeln oder Umschreibungen). Alle weiteren Informationen, die im Rahmen von Gruppenangeboten erlangt werden, unterliegen dem Datenschutz und der Schweigepflicht und sind vertraulich zu behandeln.

5.2.1) Zeigen Teilnehmende von Gruppenangeboten Videoaufnahmen mit Dritten, so obliegt es der Verantwortung der/des Teilnehmenden die Erlaubnis Dritter (und ggf. deren Sorgeberechtigten) zur Präsentation der Videoaufnahme während Präsenz- und/oder Onlineangeboten einzuholen.

5.3) Bei Coaching/Beratung/Fortbilding einzelner Elternteile, setzt marte meo LEIPZIG voraus, dass der jeweils andere Elternteil (oder andere sorgeberechtigte Person) der Anfertigung von Videoaufnahmen mit dem Kind und der Weitergabe der Daten an marte meo LEIPZIG zum Zweck des Coachings/der Beratung/Fortbildung zustimmt.

5.4) Bei Coaching/Beratung/Fortbildung betreuender Personen (z.B. Pflegekraft, Lehrkraft, Fachkraft Kita), setzt marte meo LEIPZIG voraus, dass die sorgeberechtigten Personen/rechtliche Betreuung (z.B. gesetzlich bestellter Betreuer) der Anfertigung von Videoaufnahmen mit dem Kind/zu Betreuenden und der Weitergabe der Daten an marte meo LEIPZIG zum Zweck des Coachings/der Beratung/Fortbildung zustimmt.

§ 6 Gutscheine

6.1) Jede der angebotenen Leistungen kann in Form eines Gutscheines verschenkt werden.

6.2) Gutscheine sind 3 Jahre gültig, gerechnet ab dem Ende des Jahres, in dem der Gutschein erstellt wurde. Die Gültigkeit wird auf dem Gutschein ausgewiesen.

6.3) Der auf dem Gutschein ausgewiesene Betrag kann nicht ausgezahlt werden.

6.4) Nach Erstellung des Gutscheines erhält der Schenkende eine E-Mail mit Zahlungsanweisungen. Nach Eingang der Zahlungen erhält der Schenkende eine E-Mail mit dem Gutschein als PDF zum selbst Ausdrucken sowie eine Zahlungsbestätigung.

Der E-Mail-Versand des Gutscheines variiert je nach gewählter Zahlungsmethode. In der Regel erfolgt der Versand des Gutscheines 24h nach Eingang der Zahlung.

6.5) Der Gutschein kann von der Person, an welche er ausgestellt wurde, oder von einer anderen Person, an welche der Gutschein weitergereicht wurde, eingelöst werden.

§ 7 Fortbildung zum Marte Meo Practitioner - Grundkurs

7.1) Die schriftliche Anmeldung zur Fortbildung zum Marte Meo Practitioner (Grundkurs) ist verbindlich. Teilnehmende erhalten nach der Anmeldung eine Anmeldebestätigung.

7.2) Nach Anmeldeschluss erhalten Teilnehmende alle Informationen zur Fortbildung und den Fortbildungsvertrag. Nach Eingang der Teilnehmerkosten wird eine Zahlungsbestätigung ausgegeben.

7.3) Die Fortbildung hat einen Umfang von 48UE. Durch marte meo LEIPZIG werden während der Fortbildung folgende Inhalte vermittelt:

  • Kennenlernen von Filmtechnik und Videoverarbeitung,

  • Kennenlernen der Videointeraktionsanalyse,

  • Kennenlernen und Trainieren der Basiselemente in entwicklungsunterstützender Kommunikation,

  • Fähigkeiten und Entwicklungsbedarf bei Kindern und Erwachsenen erkennen,

  • eigenes entwicklungsunterstützendes Verhalten im Arbeitskontext erkennen, weiterentwickeln und bewusster einsetzen (mit Hilfe von Videomaterial aus eigenem Arbeitsalltag), 

  • Teilnehmende erhalten auf eigene Anfrage hin während der gesamten Fortbildungszeit zweimal Videofeedback durch marte meo LEIPZIG, 

  • die Arbeit in Peer-Gruppen wird empfohlen,

  • eine Videoausrüstung ist nicht zwingend erforderlich.

7.4) Zur Ausstellung des Zertifikates muss die/der Teilnehmende folgende Kriterien erfüllen:

  • kontinuierliche Teilnahme an allen Fortbildungsveranstaltungen

  • Einbringen von 2-3 Filmsequenzen, welche die/der Teilnehmende während Interaktionsmomenten mit anderen Menschen im eigenen Arbeitskontext zeigen

  • Demonstrieren der erlangten Fähigkeiten, die Marte Meo Elemente zu erkennen, zu benennen und bewusst anzuwenden.

Nach erfolgreichem Abschluss der Fortbildung überreicht marte meo LEIPZIG das Zertifikat "international zertifizierter Marte Meo Practitioner" an die/den Teilnehmende/n. Das Zertifikat wird durch Marte Meo International in Eindhoven (NL) ausgestellt. Die/Der Teilnehmende wird in das internationale Marte Meo Register aufgenommen.

Das ausgestellte Zertifikat wird bei anderen Fortbildungseinrichtungen anerkannt und ist Voraussetzung für die Qualifizierung zum Marte Meo Therapist und/oder Marte Meo Colleague Trainer (Bezeichnungen können je nach Fortbildungseinrichtung variieren).

7.5) Erbringen Teilnehmende nicht die zur Zertifizierung notwendigen Kriterien und waren zu mind. 80% der Veranstaltungen anwesend, so erhalten diese eine Teilnehmer-Bestätigung von marte meo LEIPZIG.

7.6) Fehlzeiten können in Absprache mit dem marte meo LEIPZIG in Parallel-, oder Folgekursen (soweit vorhanden) nachgeholt werden.

7.7) Sind zusätzliche UE erforderlich, um die zur Zertifizierung notwendigen Kriterien zu erfüllen, so können diese in Absprache mit marte meo LEIPZIG erfolgen. Der genaue zeitliche Umfang, die Art und Weise der zu erbringenden Leistungen/Demonstrationen sowie die durch die/den Teilnehmenden zu zahlenden Kosten werden auf den Einzelfall abgestimmt.

§ 8 Zahlungsbedingungen

​8.1) Die erbrachten Leistungen sind gemäß der getroffenen Vereinbarung zu zahlen. Außerdem erfolgen die Zahlungsinformationen per E-Mail.

8.2) Die Zahlung kann per PayPal oder per Überweisung erfolgen. Der ausgewiesene Rechnungsbetrag wird 7 Tage nach Erhalt der Zahlungsinformation fällig, außer es wurde anderweitig festgelegt.

8.3) Gemäß § 19 Abs. 1 UStG wird auf die genannten Preise keine Umsatzsteuer erhoben.

§ 9 Stornierung

9.1) Gruppenangebote, z.B. Fortbildungen in Präsenz oder Online: Die Stornierung hat schriftlich per E-Mail oder Einschreiben zu erfolgen. Die Stornierung ist bis zum Anmeldeschluss kostenfrei. Erfolgt die Stornierung nach Anmeldeschluss und vor dem ersten Fortbildungstag sind 50% der Fortbildungskosten zu zahlen. Ab dem ersten Fortbildungstag sind 100% der Fortbildungskosten fällig.

Es kann bis zum Veranstaltungsbeginn ein Ersatzteilnehmer benannt werden.

9.2) Einzelangebote, z.B. Präsenz- oder Online-Coaching/Beratung: Mit Einsendung der vereinbarten Videoaufnahme ist keine Stornierung mehr möglich. Jedoch kann der Termin des Coachings/der Beratung verschoben werden.

§ 10 Haftung

10.1) Die durch marte meo LEIPZIG erbrachte Leistung kann psychologische/psychotherapeutische/andere therapeutische Leistungen ergänzen, jedoch nicht ersetzen. Die Wirkung und Nachhaltigkeit der Beratungs-/Coaching-/Fortbilnerleistung obliegt der Verantwortung der/des Auftraggebenden. Durch zeitnahes und regelmäßiges Umsetzen der Beratungs-/Coachings/Fortbildungsinhalte, kann dieser wesentlich zum Erreichen selbst gesetzter Ziele und Veränderungen beitragen.

10.2) Haftungen für Schäden, die der/dem Auftraggebenden oder Angehörigen entstehen, weil dieser auf Informationen und Anregungen aus der Beratung/Coaching/Fortbildung vertraut, werden ausgeschlossen, außer sie beruhen nachweislich auf vorsätzlichem und grob fahrlässigem Verhalten von marte meo LEIPZIG.

10.3) Marte meo LEIPZIG übernimmt keinerlei Haftung für Schäden psychischer, physischer und finanzieller Art des Auftraggebenden, während der der Durchführung von Angeboten bzw. Veranstaltungen, soweit der Schaden nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig von marte meo LEIPZIG verschuldet worden ist. Dieser Haftungsausschluss gilt auch gegenüber unterhaltsberechtigten Personen des Auftraggebenden.

10.4) Marte Meo LEIPZIG übernimmt keinerlei Haftung für Verletzungen von Persönlichkeitsrechten und Vertraulichkeit, die durch die Nutzung von Microsoft Teams entstanden sind.

 

§ 11 Form von Erklärungen

11.1) Rechtserhebliche Erklärungen und Anzeigen, die die/der Auftraggebende gegenüber marte meo LEIPZIG abzugeben hat, bedürfen der Schriftform.

§ 12 Änderungen

12.1) Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) werden regelmäßig überarbeitet. Für die/den Auftraggebende/n gilt die AGB, welche zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültig war.

 

§ 13 Sonstiges

13.1) Sind einzelne Bestimmungen des Vertrages unwirksam, so bleibt hierdurch die Wirksamkeit des übrigen Vertrages bestehen.

Stand:14.10.2022