methode

Über Marte Meo

Die Marte Meo Methode wurde in den späten

1970er Jahren durch die Niederländerin Maria

Aarts entwickelt. Marte Meo heißt frei übersetzt

„etwas aus eigener Kraft erreichen“ und ist die

Leitidee der Kommunikationsmethode, die

videobasiert in vielfältigsten Bereichen

erfolgreich weltweit praktiziert wird.

Statt Entwicklungsverzögerungen, auffälliges oder

dissoziales Verhalten als Defizit zu sehen, geht es

vielmehr darum, die Entwicklungsbotschaft dahinter

zu verstehen. Das heißt, zu erkennen welche

Fähigkeiten noch erlernt oder besonders unterstützt werden müssen, hin zum nächsten Entwicklungsschritt, zu prosozialem oder kooperativem Verhalten.

Die Grundannahme der Marte Meo-Methode ist, dass es einen natürlichen Entwicklungsdialog zwischen Eltern und Kind gibt. Die Kommunikationselemente eines entwicklungsunterstützenden Dialogs können mit Hilfe der Videointeraktionsanalyse sichtbar und dadurch bewusst gemacht und somit auch weiterentwickelt werden.

Da nicht nur Kinder, sondern Menschen im Allgemeinen das Grundbedürfnis nach Kontakt, Beziehung und Antwort auf Kommunikationssignale haben, lässt sich Marte Meo und der Nutzen des natürlichen Entwicklungsdialogs auf alle Bereiche übertragen, wo Menschen mit Menschen in Beziehung sind, wo pädagogisch, therapeutisch oder pflegerisch gearbeitet wird.

 

Aufbauend auf der praxisorientierten Arbeit von Maria Aarts entwickelten Dr. Armin Costello und Dipl. Psych. Marlene Grotz dieses theoretische Modell der entwicklungsunterstützenden Kommunikation:

Maria Aarts und Jens Morgenstern von Marte Meo Leipzig, Sachsen Anhalt, Marte Meo Therapist Colleague Trainer

Jens Morgenstern mit Maria Aarts gemeinsam bei der Fachtagung in Magdeburg

Modell der Marte Meo Methode

Vorstellung des theoretischen Modells der Marte Meo Methode durch Dr. Armin Costello und Dipl. Psych. Marlene Grotz.

Maria Aarts im Interview bei Deutschlandfunk Kultur. 

Die Wirksamkeit von Marte Meo neurobiologisch erklärt. 

Das Potential der Marte Meo Methode aus klinisch-psychotherapeutischer Sicht.

Marte Meo Supervisorin Claudia Berther interviewt Maria Aarts zur Entstehungsgeschichte von Marte Meo.

Ärzte und Kinderkrankenschwestern über eigene Erfahrungen in der Anwendung von Marte Meo und die Unterstützungsmöglichkeiten für "frühgeborene" Eltern auf der Intensivstation einer Kinderklinik.

Die Celenus Fachklinik Bromerhof in Argenbühl ist die erste deutsche Rehabilitationsklinik für Mütter, Väter und Kinder, die sich als „Marte Meo Klinik“ versteht und Mitarbeiter*innen aller Arbeitsbereiche in entwicklungsunterstützender Kommunikation schult.